Chefsache Radverkehr? Wahlprüfsteine des ADFC zur OB-Wahl in Eisenach

Am 26. Mai wird in Eisenach ein neuer Oberbürgermeister gewählt. Eine gute Gelegenheit für den ADFC, bei den Kandidaten der demokratischen Parteien nachzufragen, wie der Radverkehr in Eisenach weiterentwickelt wird.

Ausschnitt der Antworten
Antworten der Kandidaten © ADFC/peter Schütz

Die Frühlingssonne macht es mehr als deutlich: Von Jahr zu Jahr sind es mehr Menschen, die sich in der Wartburgstadt aufs Rad schwingen. Die Entwicklung der Infrastruktur kommt da leider noch nicht mit. Der neue Oberbürgermeister steht vor großen Herausforderungen. Wir wollten es einmal genauer wissen und haben den beiden Kandidaten der demokratischen Parteien CDU und SPD unsere Wahlprüfsteine vorgelegt. 

Neben konkreten Maßnahmen fordern wir den verstärkten Dialog mit der Stadtverwaltung, um gemeinsam in unserer Stadt die Dinge voranzubringen. Natürlich sind wir mit Absichtserklärungen nicht zufrieden, sondern erwarten konkrete Zeitangaben für bestimmte Maßnahmen. Insbesondere die Umsetzung der Sofortmaßnahmen aus dem Radverkehrskonzept müssen Priorität haben.

Die Antworten stimmen uns zuversichtlich. Wir haben sie in einer Übersicht zusammengestellt.

Antworten der Kandidaten
Antworten der Kandidaten © ADFC/Peter Schütz

Selbstverständlich müssen Investitionen in Radinfrastruktur finanziert werden. Aber häufig bieten Bundes- und Landesprogramme Unterstützung durch umfassende Förderung. Umso wichtiger ist da die inhaltliche Arbeit der Verwaltung. Wir sind bereit zum Dialog.

Mit * versehene Antworten bedürfen einer genaueren Präzisierung. Diese und die weiteren detaillierteren Antworten befinden sich in der nebenstehenden PDF. Jetzt haben Sie die Wahl ...


https://wartburgkreis.adfc.de/neuigkeit/chefsache-radverkehr-wahlpruefsteine-des-adfc-zur-ob-wahl-in-eisenach-1

Bleiben Sie in Kontakt